Liebe allein genügt nicht,
  man muss auch können und wollen

Longieren....ein Begriff, der aus dem Pferdesport bekannt ist.

Eine faszinierende Möglichkeit, mit dem eigenen Hund zu kommunizieren.Lernen, sich selbst zurückzunehmen mit der Stimme oder hektischen Bewegungen.

Mit bewusstem Einsatz des eigenen Körpers kann der Hund auf einmal viel leichter folgen, kann auf Wunsch Distanz halten, stoppen, langsamer oder schneller laufen.

Gerade beim Longieren ist der Anfang oft schwer, weil der Mensch erst umdenken, sich verändern muss.

Und dann...der manchmal ungläubige aber glückliche Ausdruck auf dem Gesicht des Menschen, wenn der Hund freudig um den Kreis flitzt, immer mit einem Ohr bei seinem Menschen.


Longieren lernt man nur in sehr kleinen Gruppen, gerne auch in Einzelstunden oder gemeinsam mit Tita.